Klassische Massage

Klassische Massage Klassische Massage

Die Massage gehört zu den ältesten Heilmittel des Menschen und ist Bestandteil der Heilkunde der meisten großen Kulturen. Sie entstand aus dem einfachen Bedürfnis, eine schmerzende Körperstelle zu berühren und zu drücken oder zu reiben.

Wir sind oft starkem Druck und Belastungen ausgesetzt, um den hohen Anforderungen in Beruf, Alltag und Familie gerecht zu werden. Massagen und Entspannungsübungen können uns helfen den Alltag zu bewältigen und Wohlbefinden und Regeneration zu erfahren.

Geschichte der klassischen Massage

Schon im klassischen Altertum wurden Massage, Einreibungen, Abreibungen und Salbungen in Indien, China, Ägypten, Persien, Griechenland und Rom angewendet, aus denen sich im Laufe der Zeit viele der heutigen Massagetechniken entwickelten. Als Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin kennt man im Fernen Osten schon seit über 2000 Jahren Massagetechniken wie die Akupressur (Druckpunktmassage) und die chinesische Massage Tuīná.

Die klassische Massage in Europa hat ihren Ursprung in der Antike. Durch den griechischen Arzt Hippokrates gelangt die Massage nach Europa. Im 19. Jahrhundert erhielt sie die entscheidende Prägung durch den schwedischen Heilgymnasten Per Henrik Ling. Ling war als Gymnastiklehrer tätig. Die von ihm entwickelten Handgriffe wurden als Reiben, Drücken, Walken, Hacken und Kneipen bezeichnet. Die klassische Massage in Europa wird deshalb manchmal auch schwedische Massage genannt.

Die Ursprünge des Wortes Massage finden sich im Französischen (masser = massieren), Griechischen (massein = kneten), im Hebräischen (massa = betasten) als auch im Arabischen (massah = reiben, streichen).

Massagetechniken

Die Klassische Massage verfügt über mehrere Handgriffe wie gleichmässige Streichbewegungen, die Knetung, das Zirkeln, dabei führen die Finger oder die Handballen kreisende Bewegungen auf dem Muskel aus, Klopfung und Erschütterung, wobei die Griffe mit unterschiedlicher Intensität, Dauer und Schnelligkeit ausgeführt werden können. Eine gute Massage wird mit harmonischen und fließenden Bewegungen ausgeführt und beginnt und endet mit Streichungen und Austreichungen.

Mit der massierenden Hand ertastet der Mitarbeiter die Muskeln und das Gewebe und stellt darauf seine Massagetechnik ein. Jeder Griff wird wiederholt und im Verlauf des Venenstroms von unten nach oben und zum Herzen ausgeführt. Die Massagegriffe werden mit ruhiger und gleichmäßiger Bewegung ausgeführt.

Wirkung und Anwendung

Nicht nur Bewegungsmangel, langes Sitzen und einseitige körperliche Belastungen, sondern auch Konflikte, Stress und innere Anspannung lösen oft muskuläre Verhärtungen und Schmerzen aus.

Massagen erfreuen sich heute großer Beliebtheit und dienen, je nach Anwendungsform und Technik, der Entspannung, dem Wohlbefinden und der Vorbeugung und Linderung stressbedingter Verspannungen. Achtsame und liebevolle Berührung ist einfach gut und übt eine heilsame Wirkung auf Körper und Seele aus. Durch intensives Streichen, Kneten und Reiben in der klassischen Massage wird die Muskulatur gelockert und durchblutet, die Durchblutung im Allgemeinen wird angeregt, Verkrampfungen und Verspannungen gelöst.

Die klassische Massage ist unter anderem hilfreich bei Verspannungen, Kopf -und Rückenschmerzen, Durchblutungsstörungen sowie stressbedingten Beschwerden wie Schlafstörungen. Die gesteigerte Fließgeschwindigkeit des Blutes trägt zum Abtransport von Stoffwechselendprodukten bei und Nährstoffe und Sauerstoff gelangen schneller zu den Zellen, so dass sie sich besser regenerieren können. Nach der Arbeit und nach dem Sport stellt eine Wellnessmassage wie die klassische Massage und die Chin Min Sportmassage im Sino Spa eine besonders gute Ergänzung und Auszeit dar.

 

 

 

 

Machen Sie einen virtuellen Rundgang im Sino Spa

Zusätzliche Informationen

  • Sino Spa ist ein: Massagefachinstitut
  • Wir bieten an: Massage, Spa Package, Gesichtsmassagen, Anti-Cellulite Körperwickel, Wellness
  • Adresse: Prinz-Eugen-Straße 74, 1040 Wien